Wasserschaden in einem Einfamilienhaus

Wasserschaden in einem Einfamilienhaus

Nach einem Wasserschaden in einem Einfamilienhaus, wurde der Keller erneuert. Dazu wurde der Boden abgedichtet und die Wände gegen drückendes Wasser abgedichtet.
Die Arbeitsfuge zwischen Fundament und Wandaufbau (Mauerwerk, Fertigwand etc.) wird als Wand-Sohlenanschluss bezeichnet. Vor allem im Keller bzw. in wassernahen Bereichen ist sie ein kritischer Punkt hinsichtlich der Wasserundurchlässigkeit.

Zurück