Wie wird ein Keller nachträglich abgedichtet?

Wie wird ein Keller nachträglich abgedichtet?

In den meisten Fällen werden nachträgliche Maßnahmen zum Keller abdichten von innen durchgeführt. Vorab wird die beauftragte Firma den Keller trocken legen und die Innenwände von Schimmel und Ausblühungen reinigen. Eine Außenabdichtung ist möglich, zieht aber einen umfangreichen Bauaufwand nach sich und setzt voraus, dass Sie das Fundament freilegen lassen. Lediglich bei Häusern ohne Keller, also beim Bau auf einer Bodenplatte, kann die nachträgliche Abdichtung von außen ohne größere Ausschachtungen erfolgen. Im Regelfall wird Ihnen ein Fachmann dazu raten, die Kellerabdichtung von innen vorzunehmen. Mit Dämmschlämmen, Feuchtigkeitssperren durch Injektion oder dem Mauersägeverfahren ist es verhältnismäßig einfach möglich, die Abdichtung nach der Vorbereitung durch Trockenlegung vorzunehmen. Eine pauschale Empfehlung für eine Methode gibt es nicht, da die Bausubstanz, das Baumaterial und die Problemstellung selbst beim Keller abdichten einzubeziehen sind.

Zurück